Dicke Luft in BUENOS AIRES

March 21, 2019

Nach drei schlaflosen durchreisten Nächten innerhalb einer Woche kamen wir – auf den Tag genau 10 Jahre nach dem wir uns beide kennen gelernt haben - müde aber voller Vorfreude in der argentinischen Weltmetropole Buenos Aires an.

 

Hätten wir zu dem Zeitpunkt gewusst, was in den nächsten zwei Wochen noch auf uns zukommt, hätten wir den Schlaf erst einmal ausreichend aufgeholt (oder vorher Urlaub genommen). 

 

Denn bis wir endlich die Schlüssel für unser neues altes Reisegefährt in der Hand hielten, wurden unser reiseerprobtes Durchhaltevermögen noch einmal auf eine harte Probe gestellt: Big Mo, unser 'Neuer', kam verspätet und obendrein mit plötzlichen mechanischen Problemen in Buenos Aires an. 

 

Wie so oft läuft es auch unterwegs nicht immer wie erwartet oder schon gar nicht wie geplant ...

 

Es bleibt eben immer spannend auf so einer Reise! Aber es geht auch immer irgendwie weiter.

 

Erst eine Woche voller unerwarteter Ereignisse, kühler und heißer Tage, vieler Werkstattbesuche, unendlich vieler Empanadas, einem Auf und Ab der Gefühle, lückenfüllender Museumsbesuche, langwieriger Behördengänge, wundervoll lauer Herbstabende mit Tangotänzern, ermüdender Diskussionen mit den Autoverkäuferinnen sowie unserer heiß geliebten Online-Bank, täglichem positivem Wundern über die unheimlich freundlichen Argentinier, endlosem Kopfzerbrechen über das weitere Vorgehen und dem Treffen der nächsten risikoreichen Entscheidung später, überquerten wir schließlich alle gemeinsam auf der Fähre über den Rio de la Plata die Grenze von Argentinien zu Uruguay. 

 

Das zweite Kapitel unseres Roadtrips konnte nach langer Wartezeit endlich beginnen!

 

 

BILDERGALERIE UNTER PHOTOS // BUENOS AIRES

 

 

PS. Zwischenzeitlich erreichte uns noch die Nachricht, dass Carlos sein Schiff ‚verpasst‘ hätte und nun seit bereits drei Wochen zugänglich für alle Menschen im Hafen von Panama auf das nächste warten würde. Man kann sich vorstellen, wie mulmig uns bei dieser Vorstellung wurde … 

 

(Zur Auflösung: Drei Tage später kam die Entwarnung – er sei doch plötzlich im System bzw. auf dem ursprünglich geplanten Schiff aufgetaucht. Wir wussten bis dato nicht, dass Carlos zu allen seinen Vorzügen auch noch gerne Verstecken spielt.)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2023 by The Mountain Man. Proudly created with Wix.com

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Pinterest Icon
  • Black Flickr Icon
  • Black Instagram Icon